E-CHECK   

Zwar ist für die notwendige Sicherheit der elektrischen Anlagen und der elektrischen Geräte der Eigentümer verantwortlich, jedoch sind Mieter verpflichtet, ihr Mieteigentum während der Mietzeit in dem Zustand zu erhalten, wie es dem Vertrag entspricht. Dies verlangt auch eine regelmäßige Kontrolle der technischen Einrichtungen nach den maßgeblichen Vorschriften. Was viele Mieter nicht wissen: Seit dem 01. Oktober 1997 nimmt die VDE-Bestimmung (VDE 0105 Teil 100 „Betrieb von elektrischen Anlagen") elektrische Anlagen in Wohnungen nicht mehr von der Prüfpflicht aus. Darauf verweisen auch verschiedene Gerichtsurteile.

Gefahrenquelle(n)

Der Umgang mit Elektrogeräten und Strom im Allgemeinen birgt viele Gefahren. Steckdosen, Kabel, Lampen und elektrische Leitungen sind vor allem für Kinder eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle. Doch auch wir Erwachsenen unterschätzen häufig die Gefahr, die das Anbringen einer Wandlampe oder der Austausch maroder Mehrfachstecker mit sich bringen. Lassen Sie sich darum von einem Innungsfachbetrieb des Elektrohandwerks beraten. Der E-CHECK kann Ihnen helfen, Ihr Zuhause sicherer zu machen.

Ein E-CHECK ermöglicht die Erkennung von Gefahren, bevor ein Schaden entstehen kann. Fehler in der Elektroinstallation können Überspannungen oder Kurzschlüsse verursachen und nicht nur teure Schäden auslösen, sondern auch lebensgefährliche Folgen für Menschen und Haustiere haben - zum Beispiel durch einen Brandfall.

Optimaler Schutz

Um Ihre Familie optimal zu schützen und den Wohnbereich bestmöglich abzusichern, gibt es eine anerkannte und normgerechte Prüfung aller elektrischen Anlagen und Geräte im Haus bzw. in der Wohnung: den E-CHECK. Dieser gibt Ihnen die Gewissheit, dass die geprüfte Elektroinstallation und die geprüften Elektrogeräte allen Sicherheitsaspekten genügen. Damit schützen Sie Ihre Familie. Nach einem festgelegten Prüfkatalog dokumentiert der Fachhandwerker mit dem E-CHECK den ordnungsgemäßen Zustand Ihres Stromkreises.

Grundsätzlich gibt es im Baummarkt fast alles, was man für Elektroinstallationen an Material benötigt, doch genau darin besteht die Gefahr: Jede Steckdose, jeder Lichtschalter, jede Wand- oder Deckenleuchte kann, wenn sie nicht fachgerecht installiert wird, zur Gefahrenquelle für alle Personen im Haushalt werden. Vor allem dann, wenn es sich um Billigprodukte handelt, die kein entsprechendes Prüfsiegel aufweisen. Um möglichst vielen Gefahren im Voraus aus dem Wege zu gehen, sollten Sie beim Erwerb von Elektrogeräten auf die offiziellen Prüfzeichen achten und auch Gebrauchtgeräte kritisch unter die Lupe nehmen, bevor sie bei Ihnen Zuhause in Betrieb gehen.

Fragen Sie Ihren Fachbetrieb - Fragen Sie uns

Grün-gelb, blau oder braun – welches Kabel ist das Richtige? In einem Action-Thriller soll diese Frage die Spannung steigern. Aber das echte Leben ist auch so schon spannend genug – da sollte man die Elektroarbeiten lieber dem Fachmann überlassen. Jeder speziell für den E-CHECK qualifizierte Elektrofachbetrieb der Innung berät Sie gerne zu Fragen der Sicherheit rund um Ihre Elektroinstallationen. Zusätzlich bieten diese Fachbetriebe auch Beratung zu Energiesparmöglichkeiten an.

Weitere Informationen und nützliche Tipps erhalten Sie hier:

Quelle: https://www.elektrohandwerk.de


elektropracht
Wir schaffen Verbindungen